Dein Faktor

Faktor 90-100

90-100 | Niedriger Angst Faktor

Herzlichen Glückwunsch! Du gehörst zu den wenigen Menschen, die einen niedrigen Angst Faktor besitzen! Das ist ein sehr erfreuliches Ergebnis!
Allerdings birgt dieses Ergebnis auch eine Art Gefahr: es kann dazu führen, dass Du übermütig wirst, oder davon ausgehst, dass Du keinerlei Angst besitzt. Das kann sich negativ auswirken, denn wenn Du noch irgendwo bzw. bei einem bestimmten Thema Angst besitzt, wirst Du sie aufgrund dieses Ergebnisses evtl. ignorieren oder nicht aufspüren. Das kann dazu führen, dass Du bei diesem Thema oder in bestimmten Lebenssituationen doch noch durch Angst gebremst wirst oder Dich immer wieder im Kreis drehst.
Damit Du das ausschließen kannst, ist es sehr wichtig, dass Du gnadenlos ehrlich zu Dir bist und Dich fragst, ob Du bei einem bestimmten Lebensbereich doch noch Angst besitzt - sei es noch so wenig. Denke immer daran, dass wo Angst ist, nichts anderes sein kann.  
Es geht um die Feinarbeit, denn die letzten 10 % entscheiden über die Wirkung der restlichen 90 %. Daher ist es wichtig, dass Du regelmäßig einen Reset Code machst und Deine Ich Frequenz genau im Auge behältst. Frage Dich, ob es doch noch Themen oder Lebensbereiche gibt, bei denen Deine Ich Frequenz abfällt, wenn Du über sie nachdenkst bzw. Dich in der entsprechenden Situation befindest.  Gehe auf jeden Fall das Angst Tutorial durch und überprüfe mit Deiner Code Bibliothek alle Deine Glaubenssätze genau. 
Du besitzt das Wissen und die Fähigkeiten ein absolut angstfreies Leben zu führen. Nutze sie!

Was sagt Dein Faktor aus?

Durch die Visualisierung Deines Faktors, bekommst Du eine besseres Gefühl dafür, wo Du Dich in Relation zu anderen Menschen (Ausprägungen) befindest.
Lies Dir die Beschreibung zu Deinem Faktor durch und achte darauf, ob Du Dich darin wiedererkennst bzw. ob Du fühlen kannst, was bei Deinem Faktor steht. Die Beschreibung sollte grundsätzlich wiedergeben, wie Du Dich bei einer ehrlichen und objektiven Selbstbetrachtung siehst. Stellenweise können leichte Abweichungen bestehen, wenn Du Dich noch zwischen zwei Ebenen befindest.
Wenn Du nicht fühlen kannst, was bei Deinem Faktor steht, warst Du bei der einen oder anderen Frage vielleicht nicht absolut ehrlich zu Dir selbst. In diesem Fall solltest Du den Test wiederholen.
Wenn die Beschreibung auf Dich zutrifft, solltest Du die beschriebenen Eigenschaften in Deinem Denken, Deinen Glaubenssätzen und Deinen Handlungen umsetzen!

Die Angst Skala

90-100

90-100 | Niedriger Angst Faktor

Du hast selten / nie Angst.
Du kannst Dinge gut planen, hast selten Zweifel, Bedenken oder Unsicherheit.
• Du kannst Deine Glaubenssätze leicht formulieren und diszipliniert programmieren.
Du triffst Deine Entscheidungen schnell und leicht und bleibst dabei.
Du lässt Dich (fast) nie von äußeren Umständen irritieren. 
• Du kannst Deine Ich-Frequenz schnell aktivieren und leicht halten.
• Du bist meistens gut gelaunt, hast keine Gemütsschwankungen.
• Deine Laune / Stimmung wird (fast) nie durch äußere Umstände beeinflusst.
Du nimmst Möglichkeiten, die Dir das Leben bietet wahr, auch wenn damit ein Risiko verbunden ist.

60-90

60-90 | Durchschnittlicher Angst Faktor

Du hast hin und wieder Angst in Form von Sorgen, Zweifeln oder Unsicherheit.
Du kannst Dinge planen, hast jedoch manchmal Zweifel, Bedenken oder Unsicherheit.
• Du kannst Deine Glaubenssätze gut formulieren jedoch nicht immer diszipliniert programmieren.
Du kannst Entscheidungen gut treffen, zweifelst jedoch gelegentlich.
Du lässt Dich manchmal von äußeren Umständen irritieren. 
• Du kannst Deine Ich-Frequenz zwar aktivieren jedoch nicht immer halten.
• Du bist manchmal niedergeschlagen oder lustlos.
• Deine Laune ist meist neutral, mal so mal so, jedoch eher positiv als negativ.
Du nimmst Möglichkeiten, die Dir das Leben bietet wahr, zögerst jedoch und hast Bedenken, wenn damit ein Risiko verbunden ist.

40-60

40-60 | Gemäßigter Angst Faktor

Du hast hin und wieder Angst in Form von Sorgen, Zweifeln oder Unsicherheit.
Du kannst Dinge planen, hast jedoch manchmal Zweifel, Bedenken oder Unsicherheit.
• Du kannst Deine Glaubenssätze gut formulieren jedoch nicht immer diszipliniert programmieren.
Du kannst Entscheidungen gut treffen, zweifelst jedoch gelegentlich.
Du lässt Dich manchmal von äußeren Umständen irritieren. 
• Du kannst Deine Ich-Frequenz zwar aktivieren jedoch nicht immer halten.
• Du bist manchmal niedergeschlagen oder lustlos.
• Deine Laune ist meist neutral, mal so mal so, jedoch eher positiv als negativ.
Du nimmst Möglichkeiten, die Dir das Leben bietet wahr, zögerst jedoch und hast Bedenken, wenn damit ein Risiko verbunden ist.

0-40

0-40 | Hoher Angst Faktor

Du hast häufig Angst, weißt oft nicht warum.
• Es fällt Dir schwer, Dinge zu Planen, weil Du Angst vor der Angst hast.
• Du kannst Deine Glaubenssätze weder gut formulieren, noch programmieren.
Du triffst Entscheidugnen nur ungern und nur wenn es nicht anders geht.
Du lässt Dich sehr leicht von äußeren Einflüssen irritieren und ablenken.
 Es fällt Dir schwer, Deine Ich-Frequenz zu aktivieren oder zu halten.
 Du fühlst Dich oft kraftlos, hast wenig Mut oder Zuversicht.
 Du bist selten gut gelaunt und neigst zu pesimistischen / depressiven Stimmungen.
Du gehst selten Risiken ein, wägst lange ab, und nimmst selten bis nie die Möglichkeiten wahr, die Dir das Leben bietet.

So geht es weiter:

Auch wenn Du ein super Ergebnis erreicht hast, solltest Du das Angst-Tutorial nutzen, um den letzten Feinschliff zu machen. Verwende Dein Code-Handbuch und Deine Code-Bibliothek, um Deine Glaubenssätze zu überprüfen und zu optimieren. Stelle sicher, dass Du in keinem Lebensbereich mehr Angst spürst bzw. Deine Ich Frequenz verlierst!
Alles was Du Dir wünschst, liegt auf der anderen Seite der Angst! Daher ist es wichtig, dass Du absolut angstfrei bist, da selbst ein kleiner Kieselstein, an der richtigen Stelle platziert, ein Schlachtschiff immobilisieren kann!